Babypedia Ihr Ratgeber bei Babyfragen
zurück
Medizinische Fragen

Der richtige Kinderarzt

Die Wahl des Kinderarztes stellt eine wichtige Entscheidung dar - schliesslich begleitet er Sie und Ihren Sprössling viele Jahre. Neben der nötigen medizinischen Kompetenz gibt es weitere Merkmale, die der Arzt, sein Team und die Praxis erfüllen sollten.

Gründe für die überlegte Auswahl eines Kinderarztes

In den ersten Lebensjahren Ihres Sprösslings finden beim Kinderarzt regelmässige Vorsorgeuntersuchungen statt, im Zuge derer das Kind unter anderem auf etwaige Entwicklungsstörungen und chronische Erkrankungen hin überprüft wird. Zudem führt der Arzt Impfungen durch, beispielsweise gegen Kinderlähmung. Der Mediziner dient darüber hinaus als Ernährungsberater und Ansprechpartner für typische Alltags- und Erziehungsprobleme. Da Sie mit Ihrem Sprössling relativ viel Zeit beim Kinderarzt verbringen und dieser einen wesentlichen Bestandteil in der Heranwachsensphase des Kindes darstellt, ist es von enormer Wichtigkeit, bei der Wahl des Arztes überlegt vorzugehen. Informieren Sie sich am besten schon einige Wochen vor der Geburt Ihres Babys über die infrage kommenden Ärzte.

 

Wesentliche Merkmale einer passenden Kinderarzt-Praxis

Die wichtigste Komponente ist sicherlich die Person des Kinderarztes selbst. Er muss in allen das Kind betreffenden Bereichen kompetent sein, um sinnvoll auf Ihre Fragen und Sorgen eingehen zu können. Möglicherweise wünschen Sie einen Kinderarzt, der zusätzlich zur grundlegenden pädiatrischen Ausbildung über Kenntnisse in speziellen Bereichen, etwa der Homöopathie oder Naturheilkunde, verfügt. Genauso wichtig wie das medizinische Know-how sind jedoch auch persönlichkeitsbezogene Charakteristika wie Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen - zwei bedeutsame Merkmale, schliesslich soll sich Ihr Kind beim Arzt wohlfühlen. Auf verschiedenen Portalen finden Sie Bewertungen zu den einzelnen Kinderärzten, anhand derer Sie sich einen Eindruck bilden können. Der Arzt sollte sich stets genügend Zeit für Sie und Ihr Kind nehmen und vor jeder eingeleiteten Behandlung eine gründliche Untersuchung durchführen. Auch organisatorische Belange spielen eine Rolle: Im Idealfall befindet sich die Kinderarzt-Praxis in Ihrer Nähe, sodass Sie diese auch im Notfall schnell erreichen. Eine sympathische und kindgerechte Einrichtung der Räumlichkeiten sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Um den Stress beim Kind möglichst gering zu halten, ist es wichtig, dass die Wartezeit bei Terminen maximal 30 Minuten beträgt. Nehmen Sie sowohl beim ersten als auch bei den folgenden Arztbesuchen das Lieblingsspielzeug Ihres Kindes mit - das beruhigt und entspannt Ihren Sprössling. Für das Bemühen des Kinderarztes spricht, wenn er sich für Notfälle allzeit bereit erklärt und Ihnen dementsprechend eine Telefonnummer gibt, über die Sie ihn immerzu erreichen können. Selbstverständlich sollte auch das Team um den Kinderarzt freundlich, einfühlsam, hilfsbereit und kompetent sein.

 

Checkliste im Überblick

Fachliche und menschliche Kompetenz sind das A und O eines guten Kinderarztes. Stellen Sie sich bei der Wahl der Praxis folgende Fragen:

- Ist die Kinderarzt-Praxis schnell und unkompliziert erreichbar?

- Sind die Räumlichkeiten kindgerecht und sympathisch eingerichtet?

- Wirkt das gesamte Praxisteam freundlich, einfühlsam und kompetent?

- Kommen Sie bei Terminen nach maximal 30 Minuten Wartezeit an die Reihe?

- Nimmt sich der Arzt bei Konsultationen genügend Zeit für Sie und Ihr Kind?

- Untersucht der Mediziner stets gründlich, bevor er Behandlungsmassnahmen einleitet?

- Steht er Ihnen und Ihrem Kind im Notfall rund um die Uhr zur Verfügung?

Können Sie alle diese Fragen spätestens nach Ihrem ersten Besuch in der Praxis ausdrücklich mit "Ja" beantworten, handelt es sich um einen vertrauensvollen Kinderarzt, bei dem sich sowohl Ihr Sprössling als auch Sie in guten Händen befinden.

^