Babypedia Ihr Ratgeber bei Babyfragen
zurück
Tipps und Tricks

Der Papierflieger als faszinierender Einstieg in das kreative Basteln

Ein Bogen Schreibpapier statt Lego oder Playmobil? Das Basteln mit Papier lässt der kindlichen Kreativität mehr Spielraum als die Noppensteine, hat aber auch Inspiration nötig. Beim Flieger aus Papier kommt hinzu, dass er, im Gegensatz zum Lego-Modell, tatsächlich fliegt.

Als jungen Eltern offerieren Ihnen grosse und kleine Markenhersteller ein breites Sortiment Spiele für Kinder. Viele davon eignen sich überhaupt erst ab einem Lebensalter von mindestens drei Jahren, da sie kleine Teile enthalten, die leicht verschluckt werden können. Hello Kitty und Co. kommen daher meist erst bei den Älteren in Betracht. Einen Papierflieger können die Jüngeren zwar auch noch nicht selbst falten, aber sie lassen sich schon von den Vögeln aus Papier faszinieren.

 

Der Unterschied zwischen Spielen und Basteln

Bei älteren Kindern bietet Basteln statt Spielen mehr Raum für die Entwicklung kreativer Fähigkeiten. Bei einem Ravensburger Puzzle kommt es zum Beispiel darauf an, ein fest vorgegebenes Ziel zu erreichen. Das Bild lässt sich nur auf eine Art richtig zusammensetzen. Beim Papierflieger ist das anders. Auch wenn Sie eine Bastelanleitung benutzen, ist das Ziel nicht der exakte Nachbau des Plans, sondern ein funktionierender Flieger. Wenn dessen Flugeigenschaften nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, dann können Sie versuchen, sie durch kleine Modifikationen zu verbessern. Auch Ihren Kindern bietet sich hier die Möglichkeit, mit eigenen Experimenten den Bauplan zu optimieren oder sogar einen eignen Flieger selber zu erfinden.

 

Die vielfältigen Variationen der Papierflieger

Einen Papierflieger kennt wohl jeder, aber nicht unbedingt die Vielfalt der möglichen Variationen. Diese sind wahrscheinlich zahlreicher als Sie annehmen, selbst wenn Sie sich auf die Modelle beschränken, die Sie aus einem einzelnen Blatt Papier falten können, ohne es zu zerteilen. Die Anleitungen für das Falten solcher Papierflieger füllen Bücher und Online-Tutorials. Darüber hinaus gibt es aber auch noch Papiergleiter, die aus mehreren Teilen zusammengesetzt sind. Manche davon kommen ohne Klebstoff aus, andere sind erst nach dem Verkleben stabil. Mit diesen unterschiedlichen Bauarten von Papierfliegern lassen sich Kinder aus verschiedenen Altersklassen beschäftigen.

Ausgewählte YouTube & Online Anleitungen:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=aG94uR1hhn0
  2. https://www.youtube.com/watch?v=1lDDZHNRjoE
  3. https://www.youtube.com/watch?v=D3zkOsIzgng

Spielen, Basteln, Malen

Das Falten von Papierfliegern bietet der Kreativität ähnlich grossen Raum wie das Malen. Sie brauchen aber nicht um die gute Kleidung zu fürchten. Das Basteln der Flieger können Sie ausserdem mit anderen Aktivitäten kombinieren. Zum Beispiel indem Sie zusammen in den Wald gehen und Ihre Kreationen an der frischen Luft fliegen lassen. Der selbst gefaltete Papierflieger wird so zu einer vielseitigen Alternative zur Barbie Puppe und auch zu den Klassikern der Kinderspiele, Prinzessin und Pirat.

 

Fazit: Das Falten von Papierfliegern ist eine gute Alternative für die Beschäftigung mit Kindern. Die wesentlichen Vorteile sind:

  • Mehr Freiraum für die eigene Kreativität
  • Mit eigenen Ideen und Experimenten ans Ziel kommen
  • Nur wenige Werkstoffe erforderlich
  • In unterschiedlichen Formen geeignet für praktisch alle Altersklassen

Downloads zum Thema

^